Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Das FAU Wunschkonzert

Logo http://reportage.bitexpress.de/Wunschkonzert
Video Loop View Video

Zum ersten Mal hat die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg ein Festival für ihre Studierenden organisiert. Am 16. Mai 2015 haben im Hirsch in Nürnberg rund 600 Studierende mit den lokalen Newcomern Alex Perez und There Is No Try sowie mit den Headlinern I Heart Sharks und Supershirt abgefeiert. Wir, die Unimedien der FAU, waren dabei und haben das Ganze für euch dokumentiert.

Goto Top

Wuko 363
Crowdsurfing bei Supershirt
Ansicht vergrößern

Das Publikum klatschte und jubelte, tanzte, als gäbe es kein Morgen und schrie die Songtexte mit. Zum Wunschkonzert der FAU waren rund 600 Studierende gekommen, um richtig abzufeiern.

Der Singer-Songwriter Alex Perez, der die Newcomer-Abstimmung gewonnen hatte, durfte das Konzert eröffnen. Er schlug ruhigere Töne an, aber seine Melodien fanden schnell Gefallen beim Publikum und schon begannen die Ersten im Takt mitzuwippen und bei den Refrains mitzusingen. Mit seiner Freundin Michi und seinen Musikerkollegen Karan und Thomas brachte er schwungvolle Songs auf die Bühne, die das Publikum begeisterten.

Die fünf Rocker von There Is No Try schlugen da schon härtere Töne an. Zu ihrem Modern Rock ging das Publikum ordentlich ab. Aber auch ein paar softere Nummern kündigten sie zwischendrin an, die die Menge ebenfalls zum Jubeln brachten. Ihre rockigen Songs waren für einige eine willkommene Abwechslung zum restlichen Repertoire des Abends und ein gelungenes Warm-Up für die weiteren Acts, die noch folgen sollten. 

Bevor die ersten Headliner auf die Bühne stürmten, füllte sich der Saal nochmal merklich. I Heart Sharks brachte ordentlich Stimmung in den Hirsch, das Publikum sang mit, sprang in die Luft, jubelte und klatschte begeistert mit. Die Drei, die ja nicht alle deutsche Muttersprachler sind, spielten sogar extra einen Song mit Refrain auf Deutsch, den das Publikum gebührend feierte.

Für die zweiten Headliner, Supershirt, war es sicher auch ein besonderer Auftritt, da sie sich 2015 auflösen. Viele Fans kamen in den Hirsch und freuten sich auf einen der letzten Auftritte der Alkopop-Band. Nicht nur die Band ging ordentlich ab, das Publikum gab alles und feierte bis zur letzten Zugabe. Nach dem Konzert konnten alle Partyfans im Hirsch dann beim Live-DJing mit yUtopia noch auf ihre Kosten kommen.
 
Wir, die Unimedien der FAU, präsentieren euch hier Live-Mitschnitte der Konzerte, Interviews mit den Bands, eine Umfrage unter den Besuchern und weitere Eindrücke des Abends. Klickt euch durch!

Wuko 363
Crowdsurfing bei Supershirt
Schließen
Goto Top

... der seit acht Jahren Musik macht. Der gebürtige Kubaner studiert in Erlangen Energietechnik im Master und war sehr überrascht, dass er die Newcomer-Abstimmung der FAU für sich entscheiden konnte. In Erlangen und Umgebung hat er schon einige Fans, da er viele Wohnzimmerkonzerte und kleine Club-Gigs gespielt hat. 2015 gibt er noch ein weiteres großes Konzert auf dem Weinturm Open Air, das vom 7. bis zum 9. August 2015 stattfindet.

Schließen
Alex Perez im Schlossgarten Erlangen
Goto Top
View Video
Video

Alex Perez

Mean What You're Saying

Goto Top
View Video
Video

Alex Perez im Interview

Im Schlossgarten hat er uns erzählt, was das Besondere an seiner Musik ist.

Goto Top

... sie den zweiten Platz belegt. Die fünf Musiker um Frontmann Tobi kommen aus Nürnberg und Umgebung und machen seit 2014 Modern Rock vom Feinsten, mal gefühlvoll, mal knackig. Sie sind schon bei verschiedenen lokalen Bandcontests in die Endrunde gekommen, zum Beispiel beim Szene Contest und dem Emergenza Bandcontest.

Der Name der bekennenden Star Wars Fans ist an Meister Yodas Worte "Do. Or do not. There is no try" angelehnt. Und der Name ist Programm: Beim Wunschkonzert haben sie auf der Bühne alles gegeben.

Hintergrundbild: ©There Is No Try

Schließen
Tobi und Alex von There Is No Try
Goto Top
View Video
Video

There Is No Try

Said And Done

Goto Top
View Video
Video

There Is No Try im Interview

Für Sänger Tobi und Drummer Alex ist das Wunschkonzert eine gute Gelegenheit ihre Musik unter den Studis noch bekannter zu machen.

Goto Top
View Video
Video

Der Abend im Zeitraffer

Goto Top

... so beschreiben sich die drei Musiker von I Heart Sharks selbst. Bereits 2007 trafen sich die drei Wahlberliner, die eigentlich aus London, New York und Bayern kommen, und mischen seitdem Elektropop mit nostalgischen Klängen der Neuen Deutschen Welle und dem Elektro der 1990er Jahre.
Nach einer vierjährigen Tour veröffenlichten I Heart Sharks 2011 ihr Debütalbum "Summer". 2012 wurde ihr Song "Neuzeit" zur inoffiziellen Hymne des Berlin Festivals.

In Nürnberg haben sie unter anderem schon im K4 und der MUZ ihre Fans begeistert. Beim Wunschkonzert im Hirsch haben sie den Song "Suburbia" zum Besten gegeben und die Menge damit zum Springen gebracht.

Hintergrundbild: ©Arcin Sagdic

Schließen
Pierre Bee von I Heart Sharks vor dem Soundcheck im Hirsch
Goto Top
View Video
Video

I Heart Sharks

Suburbia

Goto Top
View Video
Video

I Heart Sharks im Interview

Pierre Bee von I Heart Sharks freut sich aus einem bestimmten Grund besonders darüber, dass sie beim Wunschkonzert der FAU spielen können.

Goto Top

... Die Gründungsmitglieder von Supershirt, Faxe System und Tim Brenner, waren bereits zuvor als Hip Hop-Formation "Halbe Hemden" unterwegs. Doch ein Genre alleine reichte ihnen nicht. Sie wollten sich ausprobieren und ihre Musik weiterentwickeln. Seit 2010 werden sie dabei von dem Gitarristen Timo Katze unterstützt. Zu dritt machen sie eine Mischung aus Indie, Hip Hop und Elektro, die sie Alkopop getauft haben. Das Ganze wird mit viel Ironie und politischen Texten gepaart. 

Nach Bekanntgabe ihrer Auflösung zum Jahresende 2015 waren alle Konzerte ihrer Abschiedstour in kurzer Zeit ausverkauft. Beim Wunschkonzert der FAU standen sie noch einmal gemeinsam auf der Bühne und haben alles gegeben. Das Publikum war begeistert! Seht selbst im Live-Video.

Hintergrundbild: ©2011 Andreas Chudowski



Schließen
Supershirt haben wir kurz vor ihrem Auftritt noch getroffen
Goto Top
View Video
Video

Supershirt

Haue

Goto Top
View Video
Video

Supershirt im Interview

Das Wunschkonzert ist für sie kein Warm-up für die Abschiedstournee, sondern eine gute Möglichkeit nochmal alles zu geben.

Goto Top
Audio

Celina & Manu nach dem Wunschkonzert

Besonders begeistert waren sie von der Zusammenarbeit mit den Unimedien der FAU.

00:00
/
03:12

Audio anhören

Celina Henning und Immanuel Reinschlüssel vom Referat M1 'Marketing und Kommunikation' der FAU Erlangen-Nürnberg haben das Wunschkonzert organisiert.

Direkt im Anschluss an das Konzert haben wir mit den beiden darüber gesprochen, wie es gelaufen ist.

Goto Top
Video Loop View Video

Mit dem Wunschkonzert hat die FAU ihr erstes eigenes Festival organisiert. Studierende hatten bei dem Spiel "Bau die Firewall" des Nürnberger Software-Entwicklers DATEV den Hauptpreis gewonnen: ein Konzert!

Das Besondere daran: die Karten für das Wunschkonzert konnte man nicht kaufen, sondern nur bei der Uni und den Medienpartnern gewinnen.

Goto Top
Video Loop View Video

Goto Top
Audio

00:00
/
03:12
Goto Top
Goto Top

Danksagung

Logo
Ansicht vergrößern

Vielen Dank an alle freiwilligen Helfer von den studentischen Medieninitiativen der FAU.


Fotos:                     Felix Posner

bit express:         Thomas Bauernschmitt
                                 Andreas Buck
                                 Patrick Deinhardt
                                 Regina Heede
                                 Anika Hirte
                                 Thomas Horn
                                 Lea Meingast
                                 Julian Moreth
                                 Julian Popp

t°fau:                     Ulrich Berggötz                             
                                 Annika Cizek
                                Julia Fleiner
                                Christoph Hertel
                                Julia Kleine
                                Kate Ledina
                                Alexander Lisovskiy    
                                Johannes Lohmann
                                Sven Meinhardt
                                Dominik Rohrmoser
                                Max Schlemminger       
                                Tobias Stiegler
                                Anna Stradinger            

Unimax:              Oliver Bernotat
                               Marina Engelhardt
                               Verena Hecht
                               Philipp Herzog
                               Moritz Holzkamp
                               Lea Maria Kiehlmeier
                               Mathis Raabe

Wir danken außerdem unseren Unterstützern:

Medientechnik und Schalllabor des Fraunhofer IIS
Medienstudio des ITM der FAU
Lehrstuhl für Informationstechnik der FAU
Referat M1 'Marketing'
Referat M2 'Kommunikation und Presse'

Und danke natürlich an alle Studierenden, die gekommen sind und mitgefeiert haben.

Logo
Schließen
Goto Top
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden